KGV Am Rothenberg e.V.
Startseite
Aktuelles
Wir über uns
Vereinshaus
Vorstandsmitglieder
Termine 2021
Freie Gärten
Pächterinformationen
Suche - Biete
Historie/Kleingärten
Tipps & Infos
Glückwünsche
Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung

Tipps und Informatives

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

auf dieser Seite veröffentlichen wir Informationen und Empfehlungen rund um den Garten, die wir besonders informativ und lesenswert finden. Wenn auch ihr Interessantes und Tipps teilen möchtet, lasst es uns wissen, so dass wir diese Liste erweitern können.


Das tapfere Entlein

Es war einmal eine Enten-Mama auf der Suche nach einem Platz für ihr Nest. Eines Tages kam sie durch den Kleingartenverein "Am Rothenberg e.V." und enteckte einen großen Haufen aus dünnen Zweigen und Ästen.
Der Haufen war weich und warm; zweibeinige Riesen gab es nur auf dem Weg hinter dem Zaun und auf der Rückseite des Reißighaufens war man sogar vor den neugierigen Blicken der Riesen geschützt. So baute die Enten-Mama ihr Nest, legte ein paar Eier hinein, setzte sich drauf und wartete. Es war ein wechselhafter Frühling mit vielen Regenschauern. Hin und wieder aber kam die Sonne hinter den Wolken hervor und wärmte die Enten-Mama auf ihrem Nest. Reißighaufen mit Enten-Nest
(Foto: Bernd Kolbach)
An einem Samstagmorgen geschah das Unvollstellbare. Ein zweibeiniger Riese öffnete das Tor im Zaun und herein kamen nacheinander viele Riesen. Sie gingen zum Haus und holten allerlei komische Geräte heraus. Die meisten gingen gleich wieder durch den Zaun hinaus. Doch zwei von ihnen stellten eines dieser Geräte ganz dicht an ihrem Reißighaufen auf und begannen die dünnen Äste und Zweige in das Ding zu stecken. Es machte ungeheuerlichen Krach und kurz darauf waren die Äste und Zweige verschwunden. Die Enten-Mama musste mit ansehen wie ihr Reißighaufen immer kleiner wurde und hatte große Angst.
Sie legte ihren Kopf ganz flach ab und hoffte, dass sie und ihr Nest nicht entdeckt wurden. Das hatte in der Vergangenheit schon oft funktioniert. Mit ihrem braun gefleckten Fiederkleid war sie wirklich kaum vom Reißig zu unterscheiden.
Das Gewusel der Riesen ging weiter bis plötzlich einer der Riesen näher kam und mit der Hand auf sie zeigte. Kurz darauf kamen weitere Riesen zu ihrem Reißighaufen und hielten kleine schwarze Kästchen in die Höhe.
Ente auf ihrem Nest
(Foto: Bernd Kolbach)
Es dauerte nicht lang und die Riesen begannen wieder mit dem Höllending Lärm zu machen. Die Enten-Mama nahm all ihren Mut zusammen und blieb geduckt auf ihrem Nest sitzen. Sie wollte ihre Eier auf keinen Fall allein lassen. Glücklicherweise entschieden sich die zweibeinigen Riesen den Teil des Reißighaufens mit ihrem Nest liegen zu lassen, hörten bald auf mit dem Lärm, brachten die Geräte zurück ins Haus und verschwanden wieder. Was für ein aufregender Tag! Jetzt konnte das tapfere Entlein ganz in Ruhe weiterbrüten. Und...
Sollte unsere tapfere Enten-Mama mit ihren Küken demnächst auf ihrem Weg zum nächsten Gewässer bei euch vorbeiziehen, dann macht gern ein Foto für die Fortsetzung der Geschichte.

(Geschichte nach einer wahren Begebenheit von Annett vom 20.05.2021)

International Garden Photographer of the Year werden

Auf www.igpoty.com läuft der diesjährige Wettbewerb zum International Garden Photographer of the Year (IGPotY). Jeder kann teilnehmen: einfach anmelden, Kategorie aussuchen und Bild hochladen.

Man kann sich auch die atemberaubend schönen Photos der vorjährigen Gewinner ansehen. Macht das nicht Lust sich auf Motiv-Suche zu begeben?

(Tipp von Annett vom 30.04.2021)

Gartentier des Jahres 2021 wählen

Mit der jährlichen Auszeichnung Gartentier des Jahres macht die Heinz-Sielmann-Stiftung auf die ökologische Bedeutung von naturnahen Gärten für die einheimische Tierwelt aufmerksam.

Dieses Jahr stehen diese sechs Kandidaten zur Wahl:

  • Schwalbenschanz
  • Marienkäfer
  • Maulwurf
  • Stieglitz (Distelfink)
  • Garten-Wollbiene
  • Gartenspitzmaus

Auf www.sielmann-stiftung.de/gartentier/ gibt es wissenswerte Informationen zu diesen Tieren und jeder kann bis 13. Juni 2021 an der Online-Abstimmung mitmachen. Wer wird euer Favorit?

(Information von Annett vom 12.04.2021)

Staude des Jahres 2021

Jedes Jahr kührt der Bund Deutscher Staudengärtner eine Pflanzengattung zur Staude des Jahres. Dieses Jahr ist das die Schafgarbe (lat. Achillea). Sie ist vielseitig kombinierbar mit Sorten in zahlreichen Größen und Blütenfarben, trockenheitsresistent und als Heilpflanze verwendbar. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Bunds Deutscher Staudengärtner: www.staude-des-jahres.de

(Information von Annett vom 05.04.2021)

Mitmach-Aktion: Bodenforschung für alle

Bei der bundesweiten Mitmach-Aktion Expedition Erdreich des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Hemholtz Zentrums für Umweltforschung könnt ihr unter Anleitung spannende Untersuchungen zum Zustand des Bodens ganz einfach selbst durchführen. Die Ergebnisse könnt ihr dann hochladen, selbst auswerten und mit anderen vergleichen. Nach Abschluss der Aktion werden die Ergebnisse außerdem in eine europäische Datenbank eingespeist und von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für die Verbesserung von Boden- und Klimamodellen verwendet.

Ein Bestandteil der Forschung ist z.B. die Ermittlung des Tea-Bag-Indexes. Dazu wird ein Teebeutel gewogen, drei Monate lang im Boden vergraben, dort von den Bodenlebewesen zersetzt und nach dem Ausgraben erneut gewogen. Zusammen mit den anderen, von dir gesammelten Daten ermittelst du dann  die Zerstzungsrate der Teebeutel im Boden: den Tea-Bag-Index.

Lust bekommen? Auf der Webseite www.expedition-erdreich.de könnte ihr euch registrieren und erhaltet dann das Aktions-Kit und weitere Informationen. Die Aktion startet im April 2021.

(Information von Annett vom 25.03.2021)

Filmtipp: "Dialog mit meinem Gärtner"

Ein warmherziger und humorvoller Film aus Frankreich über die Freundschaft zwischen einem Maler, der aus Paris in sein Heimatdorf zurückkehrt, und einem ehemaligen Schulkameraden, den er als Gärtner anheuert. Schaut doch mal, ob ihr ein Stück von euch im einfachen, offenen Charakter des Gärtners wiederfindet. Wenn nicht, dann gibt es auf jeden Fall genug zum Schmunzeln.

Rettet den Einzelhandel! Ihr entscheidet, wo ihr kauft oder bestellt - auch der kleine Buchladen um die Ecke freut sich über Umsatz und steht so hoffentlich noch lange zum Stöbern bereit. Übrigens gibt es den Film auch in der Stadtbibliothek Göttingen zum Ausleihen.

(Filmtipp von Annett vom 23.03.2021)

rothenbergev@yahoo.de